Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog

Top-Posts

  • Weiß ich, was ich will?

    10 Februar 2013

    Der Abend auf dem Boot ist ein toller Anlass sich diese Frage neu zu stellen... 8 Männer auf einem Boot – und ein Mädchen dazu. Drei davon auf der Pirsch, 5 Gentlemen zur Unterstützung. Für mich war in weniger als einer Stunde klar, weshalb keiner dieser...

  • Schönes Gefühl hier gerade richtig zu sein

    18 Mai 2013

    Einfacher Strand, kalter Wind, die schüchterne Abendsonne bricht - mitten durch den Regenschauer - gerade heraus. Bist Du da, stehst Du im Anfang des Regenbogens. Ohne Attitude schlägt die Brandung ans Ufer, beschenkt die Surfer mit sanft... - starken...

  • flohmarkt

    26 März 2008

    Fluch oder Flucht verflüchtigt sich. Los oder Liebe festigt mich. Oh, welch freudiges Schwingen! Hört ihr die Glocken klingen? Mögt ihr es heiter oder hart? Als Wurstraggout, Kuchen oder Salat? Rollende Augen, sonniges Lachen, man Kann es nicht allen...

  • bildbeschreibung

    26 März 2008

    Oder: will ich das wissen? Chantal - diesen Namen hast du dir gegeben. Ob du das bist, ist nicht sicher. Du glaubst "Chantal" zu sein. So wie du gesehen werden möchtest, kleidest und gibst du dich, als "Chantal". Du stehst im Leben, irgendwie. Deine Freunde,...

  • Alternativ: Fish&Chips

    26 März 2008

    Hafen! Herrlicher Hafen! Endlich wieder Schiffsdiesel an Möwengeschrei, die rege Betriebsamkeit der Fähren und Barkassen. Wenn auch an diesem milden Märztag die Sonne schmeichelnd erste Wärme verspricht, zieht es mich in die kuschelige Tiefstwinterjacke....

  • putzmunter

    28 März 2008

    Wie ist das, wenn der Putz munter wird? Also, das mit dem Putz würde ich ja erst nochmal in Frage stellen wollen. Wer sagt denn, dass Heiterkeit mit Hausfassaden zu tun hat? Vielleicht kommt es auch von aufgeräumtem Wachsein. Das auszudiskutieren birgt...

  • frei

    22 April 2008

    Ein Job ist ein Job ist ein Job. Nicht das Leben. Auch dann nicht, wenn die Arbeitstageszeit emotionaler wird, als man selbst. Ich bin so frei und fühl´ mich so! Ballast vieler Jahre - weg. Riesige Erinnerungsberge - bleiben. Kollegen verloren - physisch,...

  • Du bist...

    24 April 2008

    … aus Fleisch und Blut. Mir viel – durch dich. Du gibst viel – für den Moment, hältst dich zurück – für „etwas“. Was dich ausmacht: du selbst, Wirkst verhalten. Bist impulsiv. Nimmst dich zurück – oder… …möchtest dich im Augenblick nicht festlegen. Wie...

  • Bauch sagt Flucht

    24 April 2008

    Was hier passiert, ist schlecht. Mobile-Dingskram ist wider der Natur. Ausweg: Bauch mit schlechtem Kram vollschlagen. Dann ist Außen und Innen wieder im Einklang. Hä? Da ist doch ein bux drinnen? Was gibt diese Branche, das die Welt besser macht? Mobile-Spam....

  • Perspektive: es geht weiter!

    21 September 2008

    Ein neuer alter Anfang. (Kopfszenen, alt…: …ein JA zum Leben gibt es nicht, wenn alle Hoffnung abbricht. Drum wahre stetig dein Gesicht.) Es ist so klar Und doch Findet Morgen nicht wirklich statt. Es geht weiter, irgendwie läuft es, bewegt sich das Universum,...

  • auf ein wort

    27 Dezember 2008

    Auch du sollst Wort halten? Ein Wort ist ein Wort – Was du mir gegeben hast. Für heute. Wo bist du? So oft schon haben wir uns auf diese Weise verständigt. Heute hätte ich gerne eine Antwort gehabt. Eine Antwort erwarten können. Durch dich. Schade. Gut,...

  • Erfüllung

    18 Januar 2009

    Ein Bedürfnis, das in einem aufkeimt, langsam die Gewissheit reifen lässt, was anders oder hinzu gefügt dich selbst und deine Umgebung bereichert. Kann ich Sehnsucht auch als Wunsch definieren? Sehnsucht nach Nähe ist gleich dem Wunsch Berührung zu erfahren?...

  • versuchte entscheidungsrevidierung

    18 Januar 2009

    Mensch zu Ursprung, ursprüngliche Lebensbewegung erkennen, dort anknüpfen, wo jemand sich klar für oder wieder anders / respektive bestimmt entschieden hat. Verdammt! Weshalb soll die Entscheidung im Rückblick nicht hundertprozentig gewesen sein? Warum...

  • tom ka ghai

    20 Januar 2009

    Wie war dein sandwich gestern Abend? > Lecker, italian. Tomate-Mozarella, leicht spicey & mit saftigem Filet durchsetzt. ...Seit wann interessiert dich, was ich esse? Ich muss doch wissen, ob es dir gut geht!? Du bist, was du isst. Was magst du eigentlich...

  • ver - gleich

    24 Januar 2009

    ...das ist wahrscheinlich das Thema. Ich entdecke es zumindest - so wenig die Ratio es zulassen will - auch an mir. Schau, ich lebe aus der Inkonsequenz und liebevoller Vernachlässigung von mir und aller Dinge um mich. Zimmerpflanzen überleben gnädig...

  • AUSGLEICH

    25 Januar 2009

    ...ist der Moment, wo zwei verschieden Pole aufeinander treffen. ...ist der Moment, wo Sprache aufhört, nichts mehr ist vermessen. Wenn Ruhe einkehrt, ohne Drang zu Flucht. Wenn niemand ausleert, nirgends ist mehr Sucht. Der pure Ausgleich, einfach, schlicht,...

  • deine seele

    25 Januar 2009

    Dein Leben lang sollst du studieren. Studiere das Leben, studiere die Ethik, studiere die Wissenschaft, studiere die Menschen. Aber vor allem: Studiere dich selbst! Und wenn dein Geist, dein Körper, deine Gedanken das studierte erfasst und verinnerlicht...

  • forwards - backwards

    25 Januar 2009

    Ich verharre, bleibe stehen, bin echt unfähig zu gehen. Stürme vorwärts, fall zurück. Zurück, zurück in dieses Loch, in das ich mich dereinst verkroch, vor gar nicht allzu langer Zeit. Und war nicht minder mehr bereit, für andre einmal aufzustehen......

  • Leere Augen

    25 Januar 2009

    ...starren mich maßlos an. Hoffen auf Liebe, die ich nicht geben kann. Sie blicken durch alles, beherrscht von der Sucht, auf einer ständig trunkenen Flucht. Ich seh´, dass sie aufgegeben haben nach etwas zu suchen, nach etwas zu fragen. Denn wie lange...

  • flick-flack

    25 Januar 2009

    unfertig, klein... Darf man das sein? Bin es nur halb. Halb mit Gewalt, halb mit Gefühlen, halb am versieden, halb am erstarren, halb im verdorren. Zu schnell im Leben, nichts mehr zu reden, kein Wort zu sagen, nichts mehr zu fragen. Beide Extreme nach...

  • GEDANKEN FETZEN

    25 Januar 2009

    Gedankenfetzen aneinander geflickt. Mit Spinnwebenfäden zusammengestrickt. Wir alle in eine Bahn gepfercht, doch jeder alleine für sich. Stop! Ein Zwischenhalt. Graue Schienen treffen sich. Hoch oben ist Leben, sicherlich. Gleich geh´ auch ich hinaus...

  • NORMAL

    25 Januar 2009

    ...ist der, dem nicht bewusst ist selbiges zu sein. Er fühlt sich leer, banal und furchtbar klein. Es geht um Schauspiel und Wirklichkeit. Der Normale ist zum Schauspiel einfach nicht bereit. Erkenne deine Pflichten, auch, wenn sie dich vernichten! Schwimme...

  • WIE RELATIV!

    25 Januar 2009

    Wie war was nochmal? War was wie fatal? War wie was normal? Wie was war, egal! Was wie war, war schön! Wie was, wenn nicht so, war wie anderswo? Was wo wenn was wäre? Wer wo wen belehre, wenn nicht da, wo was war? Was wiederum wohl auch klar... Was wie...

  • neben sich in der mitte

    25 Januar 2009

    Seine Gedanken gesammelt zu haben, heißt für mich nach nichts mehr fragen. Keine Fragen mehr stellen zu können, heißt für mich durchs Leben rennen. Sich hart und fest am Zügel zu nehmen, bedeutet für mich sich nach etwas sehnen. Mit sich und der Welt...

  • Hätte gerne einen Nicht-Doch-Mann!

    01 Februar 2009

    Einen, der doch präsent ist. Aber nicht ständig da... Einen Mann, der dominant führt. Aber mich nicht bevormundet. Einen, der mich nicht alleine lässt. Mir aber doch alle Freiheiten gibt. Einen, der stark ist im Leben. Aber nicht vergessen hat Kind zu...

1 2 3 4 5 6 > >>